Knapp in den Top 10 / Gute Mannschaftsleistung / Ausfälle bei anspruchsvollen Bedingungen

Fragt man einen Radsportler nach Bedingungen die er auf KEINEN Fall in einem Radrennen gebrauchen kann, so kommen meist die immer gleichen (genervten) Antworten:

Regen/Graupel/Schnee/Wind/SchwereStrecke/Kalt/Sturm/WenigStarter/StarkeKonkurenz/Stürze. Und auf gar keinen Fall alles zusammen!

So, das war der Bericht vom Rennen in Moos/Weiler.

Für alle Interessierten noch ein wenig detaillierter: Pünktlich 30 Minuten vor dem Start haut`s nochmal einen kräftigen Graupelschauer runter. Strasse nass. Super. Die Sonne lacht (auslacht) zwar wieder pünktlich am Start, aber die Bedingungen waren gesetzt.

Der Wind war in Runde 2 direkt der Scharfrichter. Die Favoriten fuhren einfach von vorn auf der Windkante, bis die Gruppe des Tages gemacht war. So einfach geht das. Zu Beginn war FKU noch mit 3 Mann vertreten, aber erst Sascha, dann Stefan und zuletzt Steffen traten den gesicherten Rückzug an. Alle drei fanden sich dann in einer grösseren Gruppe wieder, die man als das „Feld“ bezeichnen konnte. Mit mehr oder weniger funktionierender Zusammenarbeit, brachte es diese Gruppe bis in die letzte Runde. Am Berg 2km vor dem Ziel konnen unsere Jungs der Attacke von 3 Fahrern nicht folgen, und fuhren zusammen auf den Rängen 10, 11 und 12 ins Ziel.

Jens hatte leider noch Bekanntschaft mit der Strasse und beendete das Rennen mit Materialschäden. Niklas schlug sich prächtig und beendete das Rennen auf Platz 5 der U19 Tageswertung. Sven Müller hatte im Seniorenrennen alles im Griff, bis er mit Materialproblemen das Rennen beenden musste.

In der Gesamtwertung liegen Stefan (Rang 4) und Niklas (3 Rang) gut auf Podiums-Kurs.

Ein zufriedenstellender Start in Saison. Berücksichtigt man die Ausfälle zweier, praktisch gesetzter Top-10 Fahrer Daniel (Karriereende) und Gregor (Infekt),  so können sich die Einzelplatzierungen sehen lassen.

Für einen Teil der Mannschaft geht es am kommenden Freitag in`s Traininglager in den sonnigen Süden. Dort wird am Feinschliff der Form gearbeitet, sowie weiter intensiv für den FKU Gourmet-Führer 2016 recherchiert. Palmas Tapas-Bars erwarten rege Umsätze; momentan steht dieses Vorhaben aber noch stark konträr zu dem STAPS Trainingsplan. Wir werden sehen.

Der Rest vom Team versucht sich daheim weiter in den folgenden Rennen des Schmolke Cup an den nächsten beiden Doppelrennwochenenden:

  • Samstag Volkersthausen
    Sonntag Zoznegg
    Samstag Pfullendorf
    Sonntag Finale Mauenheim

Viel Erfolg!

You Foo!

Continue reading...

Wir freuen uns, Euch heute unsere Partner für die kommende Saison vorstellen zu dürfen.

Unsere freundschaftlich verbunden Partner ermöglichen uns das Ausüben unseres Sportes mit bester Ausrüstung. Ganz vorn zu erwähnen ist dabei unser Hauptsponsor und langjähriger Freund Wolfgang Ritter mit seinem Geschäft „Serpentine Velosport“ in Hilzingen. Von Anfang an dabei, unterstützt er uns Jahr für Jahr mit diversen Mitteln, Material und KnowHow und seinem Netzwerk.

Neue Unterstützer 2016 : Abacus, Smith Optics, Akademie Vollmer, Tanino`s Barbershop und STAPS:

Mit dem renomierten Schweizer Softwarehouse Abacus Research AG, haben wir einen weiteren Hauptsponser dazu gewinnen können. Darüber sind wir sehr glücklich und freuen uns auf die Zusammenarbeit.
Ein weiterer, neuer Partner ist die Akademie Vollmer, eine Physiotherapie-Praxis und eine Schule für manuelle und osteopathische Therapie.
Die Firma Smith Optics versorgt uns 2016 mit ihren stylischen Accessoires. Teamhelm, Renn-, sowie (ganz wichtig) die Podiumsbrille stehen uns jetzt schon ausgesprochen gut.
Apropos, damit wir für den Fall der Siegerehrung immer mit den besten Cuts und gepflegtesten Bärten aufwarten können, unterstützt und seit 2016 unser Freund und Hausbarbier Tanino Liotta mit seinem Barbershop.

Eine wichtige Partnerschaft besteht seit Herbst 2015 mit der Firma STAPS. Diese beinhaltet Leistungsdiagnostiken und Trainingspläne. Wer wissen will wie gut das funktioniert, kommt am besten mal zum Rennen! Informationen zum Teamsupport

=== Willkommen an Board ===

Weiterhin im Pool unserer verlässlichen Partner 2016: Die Firma Leeze, deren Firmengründer Frank Decker auch Mitglied im Team ist. Leeze ist ein norddeutsches Unternehmen, welches Carbon-Laufräder sowie Carbon Massrahmen vertreibt. Auch 2016 rollen wir wieder auf Leeze über die Strassen.

Die Bekleidung stammt auch 2016 wieder von der Belgischen Firma Bioracer. Gute Qualität und innovative Produkte überzeugten uns ein weiteres Mal.

Continental ist ein alter Bekannter im Kreis der Unterstützer und auch wieder 2016 mit an Board. Die Qualität und die Feature der Reifen sprechen für sich.

Die Firma Sponser.ch unterstützt uns mit ihren allseits bekannten und beliebten Produkten für Sportlernahrung.

Continue reading...

Nur noch eine(!) Woche bis der FKU in voller Mannschaftsstärke das erste Rennen der Saison bestreiten wird. Der Winter ging wieder einmal sehr schnell vorbei, auch wenn einem dies in den Einheiten auf der Rolle im Kinder-/Gäste-/Schlaf- oder Fetischzimmer unmittelbar nicht so vor kam. Immerhin, wer nicht gerade von der Alb kommt, durfte in diesem seuchwarmen El Nino Winter öfters als sonst eine Runde draussen drehen, ohne sich gleich den Yang abzufrieren. Doch nun, egal wo man lebt und was noch hängengeblieben ist – die Beine käsig, der Kessel prall und zumindest bei manchen, die Leber etwas geschwollen, kehrt spätestens ab heute die Disziplin zurück in den Alltag. Fortan, bis zum Ende der Saison im Herbst, bestimmen Bulgurgrütze und Quinoabrei, Apfelschorle und Lebertran den kulinarischen Alltag. Dafür gibt es sonntags, manchmal auch noch zusätzlich samstags, Laktat und Endorphine, echte Kameradschaft und ab und zu einen Blumenstrauss, notfalls selbstgepflückt, als Belohnung. Wir sind heiss und freuen uns darauf!

Sehr erfreulich aus unserer Sicht ist auch, dass sich unser Beliebtheitsgrad in der Rennsportszene wieder in etlichen Neuzugängen widerspiegelt. Insgesamt 6 neue Fahrer (Niklas Rettig, Roland Schlageter, Marcus Kühn, Lucas Andlauer, Ferdinand Birti und Patrick Sauer) werden unser Team bereichern, darunter auch der eine oder andere Hochkaräter, oder, um im Jargon zu bleiben: Schwellenleistungsspitzenreiter und Laktatbildungsratenminimierer. Ein ganz herzliches Yuck Fou nochmal an dieser Stelle!

Alle Fahrer, ob Milchgesicht oder altgediente Sprinterwurst treten bis in die Haar- bzw. Bartspitzen motiviert in diversen Leistungsklassen, von den U23 bis in den (hüstel) fortgeschrittenen Seniorenbereich, an. Leider verlässt Daniel Graf, zumindest für die kommenden 2 Jahre, den Kreis der aktiven Rennfahrer. Wir sind uns sicher, dass nicht nur wir sein ansteckendes Lachen vermissen werden. Alle anderen werden froh sein, dass sie das Oropax zu Hause lassen können.

Aber nicht nur neue Fahrer werden die kommende Saison prägen – wir konnten auch 4 neue Sponsoren zu unserer Unterstützung gewinnen und möchten uns an dieser Stelle ganz herzlich für deren Vertrauen bedanken:

Abacus Research AG
Akademie Vollmer
Taninos Barbershop
Smith Optics

Ebenso natürlich bei unseren langjährigen Sponsoren, ohne die es die Rennsportabteilung in dieser Form nicht geben würde:

Serpentine Velosport
Leeze Laufräder
STAPS
Continental
Bioracer

Doch, und jetzt kommts, die eigentliche Revolution wird der neue Look sein in dem wir zukünftig antreten werden. Nachdem uns im vergangenen Jahr endgültig klar wurde, dass man unsere Trikots kaum von mittlerweile 3 anderen Teams im Feld unterscheiden kann, haben wir uns zu einem kompletten Redesign, das sich an den Logofarben unserer Hauptsponsoren orientiert, entschlossen. Rotweiss ist das neue Schwarzgrün und wir sagen es lieber bereits an dieser Stelle: Es gibt nicht mehrere Gesamtführende im Interstuhl Cup : die meisten davon sind wir! Konsequenterweise fährt der letztjährige Gesamtsieger Markus Kühn dieses Jahr aber sowieso für uns…

Wenn wir zum Abschluss kurz auf das Jahr 2015 zurück blicken, konnten wir die an uns selbst gesteckten Erwartungen nicht ganz erfüllen – einige angepeilte Siege und Aufstiege in die nächsthöhere Klasse sind leider ausgeblieben. Eine intensive Problemanalyse seitens der sportlichen Leitung kam zu einem eindeutigen Ergebnis: Pech. Nichtsdestotrotz gehen wir die neue Saison mit umso grösserem Elan und Tatendrang an. Eine vertiefte Kooperation mit Staps, die nigelnagelneuen ultraschnellen Trikots, die grosszügige Unterstützung durch unsere neuen Sponsoren und Hektoliter an Schokomilch werden uns Flühügel verleihen!

In diesem Sinne, see you in Moos-Weiler, Singen, Ettenkirch, Zwirngiebelhausen, wo auch immer… oder einfach beim Training hier im Bodenseeraum.

Gegrüsst sollt ihr sein, Hell Yeah!

Continue reading...

Nach dem weniger erfolgreichen Auftritt beim B/C-Rennen in Wyhl vor 14 Tagen, konnte die Fahrer des FKU Racing Team am vergangenen Sonntag wieder sportliche Erfolge verzeichnen.

Beim grossen Radklassiker in Reute, der traditionell die finale Etappe des LBS-Cup darstellt, standen mit Daniel Graf, Stefan Menja und Sascha Bülow 3 FKU-Fahrer am Start.

Insgesamt 180 Fahrer meldeten, darunter alles was Rang und Namen hat in Baden, Württemberg, Bayern, Pfalz, ergänzt um Teams aus Schweiz und Frankreich. So wurde es auch das erwartete taktische und vor allem schnelle Rennen. Am Ende stand ein 48er Schnitt für die 97km.

Die C-Klasse startet mit 3 Minuten Vorgabe. Was bis dahin nicht bekannt war, dass selbige auch separat gewertet würde. Sascha, der Reute als sein Lieblingrennen bezeichnet und schon mehrmals die Top10 erreichte, witterte direkt seine Chancen auf mindestens eine sehr gute Plazierung. Im hektischen Finale würden sich sicher nicht viele C-Fahrer behaupten können.

Das Rennen begann schnell und die C-Klasse versuchte sich bis fast zur Hälfte gegen die Einholung zu wehren. Die FKU Fahrer verhielten sich unauffällig, aber stets auf der Höhe. Der Plan war Kräfte zu sparen, und dann alles auf die Sprintkarte zu setzen.

Im Verlauf des letzten Renndrittel löste sich dann doch die Top besetzte Gruppe des Tages mit 7 Fahrern. Aufgrund der Teamstärken war klar, dass es im Feld somit nur noch um Platz 8 ging. Im hektischen Finale hat sich der FKU Zug dann auch prompt durch Stürze, sowie die personelle Unterlegenheit, komplett verloren: Daniel konnte einen Sturz nur knapp verhindern.

Somit kämpften Sascha und Stefan zwar an gleicher Front, aber an unterschiedlichen Orten, um ein gutes Ergebnis. Stefan war gut positioniert, aber zu früh im Wind und konnte kein Ergebnis einfahren. Sascha nutzte die wenigen Lücken zur Positionierung, und hatte das entsprechende Glücke zum Zug zu kommen. Zwar musste er immer noch viel „Verkehr“ ausweichen, aber zumindest konnte er sprinten. Es reichte dann zu Platz 10 im Feldsprint, insgesamt Platz 17, und in der separaten C-Klassen Wertung zu Platz 2. An besserer Position wäre aber mehr drin gewesen, den von der Geschwindigkeit war er mehr als nur auf Augenhöhe. Aber hätte, wenn und aber …

Somit haben wir nach Stefans Sieg in Schweningen, mit dem 2. Platz in Reute ein weiteres Top-Ergebnis bei einem Klassiker erreicht.

 

Weiter geht`s in 14 Tagen beim nächsten Klassiker in Bellheim, der mit Patrick Stemmer und Domink Vollmer auch schon zwei FKU Sieger sah.

By the way, only one Top10 result to B for Sascha

Bilderquelle: Elisa Haumesser

 

Daniel Graf

Stefan Menia

Sascha Bülow

Continue reading...

Der diesjährige VR-Cup wurde vom 18.-21. Juni in der Kategorie ABC ausgetragen.

Am Donnerstag startete unsere Mannschaft, bestehend aus Jens Gräulich, Sascha Bülow, Daniel Graf und Stefan Menia in das 4. Tage dauernde Etappenrennen mit den besten Amateurmannschaften aus ganz Deutschland.

Die erste Etappe wurde auf einem flachen Rundkurs in Trillfingen gefahren. Das Rennen war von einem sehr hohen Tempo und strömenden Regen geprägt. Hier gelangen unseren Rolleuren Sascha und Jens bereits die ersten Achtungserfolge und sie konnten sich im vorderen Teil des Feldes behaupten.

Die 2. Etappe in Erlaheim war dann was für unseren Bergspezialisten Daniel, diese wurde auf einem sehr bergigen und selektiven Kurs ausgefahren. Dank einer Bärenstarken Leistung am Berg gelang es Ihm, sich ebenfalls sehr weit vorne zu platzieren und beweisen, dass seine Formkurve stark nach oben zeigt für das kommende Interstuhl Cup Wochenende.

Die 3. Etappe in Ostdorf war ebenfalls wieder sehr bergig. Auch hier zeigten unsere Fahrer wieder vollen Kampfgeist und Engagement und beendeten das Rennen, welches 10min schneller als der bisherige Streckenrekord war, im Mittelfeld.

Der letzte Tag der Rundfahrt in Winterlingen war dann wieder den Rolleuren vorbehalten, auch hier merkte man die Präsenz der starken Mannschaften und das erste Rennviertel wurde mit einem Schnitt von knapp über 44kmh bestritten. Danach setzte sich eine große Gruppe ab und machte sich den Etappensieg unter sich aus. Stefan konnte jedoch im Schlusssprint des Feldes sich ebenfalls weit vorne platzieren.

Alles in allem war diese schwere Rundfahrt doch sehr zufriedenstellend für unser Team.

Continue reading...

Ein buntes Potpourri aus den schönsten Fotos von 5 harten Rennen (wie immer) zum Einstieg in die Radsportsaison.

Unser Dank gilt wie immer unseren freundlichen Fotografen für die kostenlose Bereitstellung der Bilder:

  • Ulli Hugger
    Karl-Heinz Lutz
    Thomas Lienig
    Patrick Stemmer
    Markus Schädler
    FKU Racing Team

Die Fotos sind von den Rennen:

  • SCC 1. Etappe Mühlhausen_Ehingen
  • SCC 2. Etappe Moos_Weiler
  • SCC 3. Etappe Volkertshausen
  • SCC 4. Etappe Zoznegg
  • SCC 5. Etappe Pfullendorf (keine Bilder)

Los gehts : Bilder Schmolke Carbon Cup 2015

Continue reading...

Das Pfingstwochenende begann mit einem Knaller und bescherte dem FKU Racing Team den ersten Saisonsieg 2015 – Stefan Menia siegt am Pfingstsamstag beim Großen Volvo Preis in Villingen-Schwenningen!

Das Rennen der Elite-C wurde sehr schnell ausgefahren und war von vielen Attacken geprägt wobei sich nie eine entscheidende Gruppe bilden konnte und das Feld somit geschlossen in die letzte Runde ging. 500m vor dem Ziel wollte sich Stefan in Position für den Sprint fahren aber erkannte, dass eine Lücke aufging und zog erfolgreich durch: Dadurch gewann Stefan sein erstes Rennen und steigt durch diesen Sieg in B-Klasse auf.

In Rennen der Senioren war FKU durch Sven Müller vertreten. Auch er zeigte ein sehr gutes Rennen und konnte einen starken 14. Platz erringen.

Glückwunsch den Fahrern!

Continue reading...

Am Sonntag, dem 8. März 2015, startet das FKU Racing Team in die mittlerweile vierte Saison mit den ersten Rennen des Schmolke Carbon Cup`s. Die Fahrer haben die Vorbereitungsphase hinter sich gebracht und warten somit auf den ersten Startschuss.

Aus den Wintermonaten gibt es einige interessante Neuigkeiten: Zunächst hat sich das FKU Racing Team im Herbst um einige Fahrer vergrößert. Mit Markus Rettenmaier, Andreas Waßer,  Johannes Raphael Kusch, Jens Gräulich, Elea Six Eirich, Linus Bergmann, Steffen Ulmer und Stefan Menia können acht Neuzugänge gemeldet werden. Besonders erfreulich ist dabei, dass damit auch höher lizensierte Fahrer,  junge Sportler sowie erfahrene Rennfahrer gewonnen werden konnten. Auch die FKU-Damen Mannschaft ist mit Elea Six um eine Fahrerin gewachsen.

Große Erwartungen an die eigene Leistung hat das Team auch durch die Partnerschaft mit dem erfolgreichen STAPS-Institut aus der Nähe von Köln, bekannt durch ihr neues Verfahren zur Leistungsanalyse und die Betreuung von etlichen Profisportlern und Mannschaften. Mehrere FKU-Fahrer haben inzwischen ihre Leistungstests absolviert und entsprechende Trainingspläne wurden umgesetzt. Überprüft wird der Leistungsstand durch Wattmessungssysteme und regelmäßige Diagnostik durch Mitarbeiter von STAPS.

Ein wirkliches Highlight der Vorbereitung war wieder einmal das diesjährige Trainingslager im Barcelo Pueblo Park in s`Arenal auf Mallorca. Von 20.2.2015 bis 01.03.2015 konnte das Team mit mehr als 14 aktiven Fahrern ein professionelles Bild im Kreise weitere Mannschaften abgeben. Mehr als 1000 Trainingskilometer pro Sportler wurden auf der zum Radfahren perfekten Insel abgespult und die Leistungskurve des Teams zeigt damit klar nach oben.

Aus Materialsicht konnte auch dieses Jahr wieder ein neues Teamrad organisiert werden. Wie schon letztes Jahr setzt FKU hier auf GIANT Räder mit Shimano Komponenten. Das Rad wird komplettiert mit den hochwertige Laufräder des Sponsors LEEZE, eine erfolgreiche Zusammenarbeit, die jetzt auch bereits in das zweite Jahr geht.

Genau wie in den letzten Jahren wird das FKU Racing Team auch 2015 wieder durch den Hauptsponsor Serpentine Velosport in Hilzingen unterstützt.

Wie Eingangs erwähnt steht der Start der Saison kurz bevor. Auch in diesem Jahr wird nach dem Schmolke Carbon Cup unter anderem der Interstuhl Cup und das City-Kriterium in Konstanz als Saisonhöhepunkt fokussiert. Durch die erhöhte Anzahl von FKU Fahrern und zielorientierter Vorbereitung ist die Möglichkeit der Teamarbeit in Rennen noch weiter gewachsen, sodass Klassenaufstiege, Podestplätze und Siege in regionalen Rennen als Saisonziele formuliert wurde. In den nächsten Berichten werden wir über die Leistungen berichten.

Continue reading...

Mit grossen Schritten geht es schon wieder Richtung Saisonende. Die letzen Rennen stehen an und die Ziele sind nach wie vor ambitioniert. Es geht wie immer im Herbst um fehlenden Platzierungen. Für den Aufstieg, oder gegen den Abstieg. Die Rennplanung steht ganz am Zeichen der noch fehlenden Ergebnisse.

Letztes Wochenende wurde die letzte Saisonphase eingeläutet. Beim KT-ABC Kriterium in Donaueschingen versuchten sich Dominik und Sascha. Die Bedingungen für ein schnelles und kurviges Kriterium hätten nicht ungünstiger sein können: Dauerregen, viele Starter, 7 Kurven auf 1 .1 km und der Start aus der letzten Reihe. Es kam was kommen musste – aufgrund der Bedingungen und des grossen Feldes, waren die beiden praktisch von Anfang an angehängt. Bereits zur ersten Start/Ziel Passage gab es mehrere grosse Löcher, die nicht mehr zugefahren werden konnten. Dominik und Sascha stiegen nach 2 Dritteln des Rennen aus.

Am kommenden Wochenende steht eine weitere Interstuhl-Cup Etappe an. Beim Rennen in Tieringen auf dem Gelände des Hauptsponsor der Rennserie, Firma Interstuhl, steht eine mittlere Runde mit einem kleinen Anstieg auf dem Programm. FKU wird die beste verfügbare Mannschaft an den Start stellen und hofft auf einen erfolgreichen Tag.

Die weiteren Termine:

07.09.2014 – ABC Kriterium Tieringen
14.09.2014 – ABC Villigen Altstadt Kriterium
21.09.2014 – B/C Kriterium Kirrlach
27.09.2014 – ABC- Rundstreckenrennen Wendelsheim
28.09.2014 – ABC Kriterium Wendelsheim
03.10.2014 – ABC Kriterium Sigmaringen

 

Continue reading...

Impresssum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.