Platz 9 für Bülow beim Kriterium – Titelverteidigung nicht erfolgreich

Das Podium war diesmal leider nicht in Reichweite

Bei der gestrigen 6. Etappe des Interstuhl-Cup 2014 ging es zur Titelverteidigung nach Deisslingen. Sascha Bülow konnte vor eine Jahr, dank toller Mannschaftsunterstützung, den Sieg auf dem schnellen Kriteriumskurs im Industriegebiet von Deisslingen erringen.

Die Vorzeichen standen 2014 weniger gut. Aufgrund Krankheiten und diverser Paralellveranstaltungen im Landkreis standen viele Teammitglieder in Konstanz beim City-Kriterium und in Singen beim Bike Marathon am Start. Das Aufgebot für Deisslingen lautete: Daniel Graf, Dominik Vollmer und Sascha Bülow.

Bülow war dazu noch von einem Infekt unter der Woche geschwächt, aber als Titelverteidiger muss man einfach starten. Auch die Tatsache, diese Etappe als offenes BDR ABC-Rennen auszutragen macht die Sache nicht gerade einfacher: Diverse Kriteriumsspezialisten waren anwesend. Trotzdem lautete die Devise für alle drei FKU-Starter: Platzierungen (Rang 1-10) für den Aufstieg in die A-Klasse sammeln.

Die Wetterprognosen liessen Hoffnung auf ein trockenes Rennen aufkommen. Eine Fehleinschätzung: 15 min nach dem Start ging der Wolkenbruch los und dauerte das ganze Rennen. Die Temperatur sank auf 5 Grad, und wer schon mal bei 5 Grad und Regen Radrennen fuhr, der weiss wie sich das anfühlt.

Mit zunehmender Renndauer wurde Bremsen und Schalten durch die klammen Hände immer schwieriger . Die ersten Fahrer beendeten das Rennen, weil es einfach nicht mehr ging. Leider mussten auch Graf und Vollmer der Kälte Tribut zollen und beendeten das Rennen vorzeitig. Am Ende waren noch 24 Fahrer im Rennen – das spricht für sich.

Sportlich ist das Rennen mittelprächtig verlaufen. Weder Bülow noch Vollmer hatten bei den Bedingungen den Punch gegen die starke Konkurrenz zu punkten. Es schien, als sei Platz 6-8 im Wertungsprint für FKU reserviert. Daniel Graf versuche sich ebenso erfolglos in Sprints und Attacken, die aber sofort im Keim erstick wurden. Aber aufgrund der vielen Aufgaben witterte Bülow gegen Ende jedoch die Chance mit einer starken Schlusswertung vielleicht doch noch eine Platzierung zu ergattern. Leider wurde es wieder nur der undankbare fünfte Platz, aber die Rechnung ging trotzdem auf! Bülow wurde mit null Punkten als erster Fahrer ohne Punkte Neunter. Da war die Platzierung!

Kurioserweise hatte Bülow sich bereits vor Rennhälfte, aufgrund seines gesundheitlichen Zustandes und der Bedingungen, bei seinen Kollegen „abgemeldet“ und wollte das Rennen aus Sicherheitsgründen beenden. Aber der Anblick des Feldes von hinten hatte ihn wohl noch mal entscheidend motiviert. Learnings: Das Rennen ist erst im Ziel zu Ende!

Das Tagesergebnis

Insgesamt ein versönlicher Abschluss. Hoffen wir, dass alle die Schlacht ohne gesundheitliche Nachwirkungen überstanden haben. Spass macht das alles so nicht.

Continue reading...

Um in einem Team oder Verein Presse,- und Medienarbeit verrichten zu können, benötigt es unter anderem Bildmaterial. Meistens sitzen wir jedoch selber im Sattel und haben gar keine Möglichkeit Fotos zu schiessen.

Daher sind wir immer froh vor Ort auf Menschen zu treffen, die dort ihrem Hobby oder ihrem Beruf nachgehen und uns anschliessend mit  Bildmaterial versorgen. Ohne diese Quellen könnten wir z.B. dieses Blog nicht betreiben.

Daher an dieser Stelle unser ausdrückliche Dank an :

 

 

Darüber hinaus Dank auch an Joachim Kaltenbach aus Kostanz. Wir freuen uns auf weitere, gemeinsame und schöne Tage im Radsport.

Das gesamte Racing Team FKU sagt DANKE!

Uli in Action

Karl-Heinz – immer gut gelaunt an der Rennstrecke

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Werner hat die Bilder an der Teampräsentation gemacht, sowie die Portraitfotos.

Mehr Informationen unter „PRESSE“

 

Continue reading...

Für die Fahrer die die BaWü schwänzten, stand letzten Sonntag ein weiteres „offenes“ Rennen des Interstuhlcups in Bodelshausen an. Bereits 10:30 Uhr erfolgte der Start für unsere Fahrerin Andrea Werner. Zusammen mit den Senioren fuhr sie 40km auf dem hügligen Kurs und beendete das Rennen als 3. Frau.

Darauf folgte das kleine Finale, bei dem Benni, Jonas und Sven um den Sieg mitfuhren. Aufgrund Jonas aktiven Fahrweise, fehlten ihm im Finale die nötigen Körner und so finishten Benni (22.), Jonas (26.) und Sven (33.) im Mittelfeld.

Im großen Finale standen Christian F., Daniel und Gregor am Start. Um das Rennen interessanter zu gestalten schüttete der Veranstalter bei jeder der 17 Runden Durchfahrtsprämien für die ersten 3 Fahrer aus. Das Rennen war zwar von vielen Attacken geprägt, bei denen auch Daniel kräftig mitmischte, doch keine war wirklich von Erfolg gekrönt. Zu viele Teams waren mit den Konstellationen vorn unzufrieden. Nur Jonas Tenbruck gelang es in der letzten Runde eine Attacke bis ins Ziel zu retten. Daniel und Gregor probierten sich als Nichtsprinter im sehr chaotischen Schlusssprint und schrammten mit Platz 12 und 14 knapp an den Top Ten vorbei.

Nächsten Sonntag treten die Fukker gleich bei 3 Rennen an. Die Geländefraktion startet beim Hegau Bike Marathon in Singen, unsere C-Fahrer probieren sich beim Kriterium in Konstanz und die B-Fahrer mischen beim Kriterium in Deisslingen mit.

Continue reading...

Andrea Werner mit Holzmedallie, Sascha Bülow auf Platz 15

 

Sascha sichert sich Platz 15 im Massensprint

Am Samstag starteten drei Fahrer und eine Fahrerin des FKU Racing Teams bei den baden-württembergischen Straßenmeisterschaften in Singen. Bei sehr kühlen fünf Grad starteten mit Sascha Bülow, Jonas Wagner und Christian Federolf drei Fahrer des FKU-Racing-Teams.
Sascha Bülow behauptete sich über die langen und schnellen 120 km im hochkarätig besetzten Hauptfeld der KT/A-B-C-Fahrer und konnte sich im Schlusssprint einen beachtlichen 15. Rang hinter den drei Ausreißern, die den Tagesssieg unter sich ausmachten, sichern.
Jonas Wagner konnte das sehr starke Feld, wie mehrere andere Fahrer auch, leider nicht halten und stieg schließlich aus. Christian Federolf hatte bereits in der zweiten Runde Pech und musste mit einem Platten aus dem Rennen aussteigen.

 

FKU Ladys: Andrea Werner schrammt am Podium vorbei

Zu späterer Stunde und bei ansteigenden Zuschauerzahlen und besserem Wetter startete Andrea Werner bei ihren ersten Landesmeisterschaften. Schon sehr früh riss die Lokalmatadorin und spätere Siegerin aus, was leider ziemlich unbemerkt am Rest des Feldes vorbei ging. Im Verfolgerfeld gab es immer wieder Ausreißversuche insbesondere der Teams, die mit mehreren Fahrerinnen am Start waren. Diese konnten jedoch immer wieder neutralisiert werden und blieben somit erfolglos. Durch das erhöhte Tempo zum Schluss des Rennens kam das Feld der Ausreißerin des Racing-Students-Teams gefährlich nah, die ihren Versuch gerade noch mit hauchdünnem Vorsprung erfolgreich beenden konnte.
Andrea Werner zeigte auf der ansteigenden Zielgeraden, dass in Zukunft auf schwierigen Strecken mit ihr zu rechnen ist, so dass es am Ende zwar nur für die Holzmedaille mit Platz 4, hinter zwei weiteren Frauen des Racing-Students-Teams reichte, aber dennoch ein großer Erfolg für das FKU-Racing Team bei den Landesmeisterschaften darstellt!

Andrea immer auf der Höhe des Renngeschehen

Continue reading...

 

Gregor Menzel finished als einziger FKU Fahrer, Vollmer stürzt.

Keinen sonderlich guten Tag erwischte das Team beim traditionellen Maikriterium „Rund um die Radsporthalle“ in Volkertshausen. Nachdem Sven Müller, Benni Beha und Sascha Bülow schon früh den Anschluss verloren, konnten sich Gregor Menzel und Dominik Vollmer gut im Feld behaupten. Eine 6-köpfige Aussreissergruppe dominierte das Rennen, aber im Feld ging es noch um Platz 7.  Menzel hatte bereits viel gearbeitet und konnte im winkligen Finale nicht entscheidend in den Schlusssprint eingreifen und beendete das Rennen um Platz 15. Vollmer hatte Pech als ihm zu Beginn des letzten Renndrittels in aussichtsreicher Position in einer Kurve das Vorderrad wegrutschte und der stürzte. Die Verletzungen mussten behandelt werden, und so konnte Vollmer das Rennen leider nicht fortsetzen. Gute Besserung der Strasse.

Am Samstag geht es direkt weiter mit den Baden-Württembergischen Meisterschaften in Singen. Am Start, Benni Beha, Jonas Wagner, Sven Müller, Chris Federolf und Sascha Bülow.

Tags darauf in Bodelshausen steht die nächste Etappe des Interstuhl-Cup in Bodelshausen an. Allen Fahrern viel Erfolg.

Continue reading...

Erneute Platzierung für Gregor Menzel – Platz 6 in Durchhausen beim Interstuhl Kriterium

Am Sonntag stand bereits die nächste Etappe des Interstuhl Doppel-Rennwochenende auf dem Programm: Es ging nach Durchhausen zum Kriterium über 80km.

Ob es am Wetter lag, oder doch nur an anderweitigen Verpflichtungen, ist nicht bekannt …. aber wer am vergangenen Sonntag die Regeneration oder Training vorgezogen hat, wird sicher nichts vermisst haben. 

4 Fahrer trauten sich dann doch (oder konnten die Wetterseiten nicht deuten..) : Jonas Wagner und Sven Müller kämpften sich zitternd und schlotternd durch Kälte und Regen im kleinen Finale und beendeten das Rennen auf den Plätzen 19 und 22. O-Ton Wagner: Mir war noch nie so kalt!

Im grossen Finale standen Gregor Menzel und Sascha Bülow am Start. Nachdem die Strecke gerade am abtrocknen war, setzte ab Runde 20 wieder starker Regen in. Auch hier setzte die Kälte den Fahrern zu: Es kamen nur 15 Fahrer ins Ziel, wobei starke Fahrer wie der Vortagessieger oder der Gesamtleader abgehängt wurde. Zweifellos die Geschichte das Tages lieferte ein Fahrer, der als Punkteträger, in Führung liegend in einer 2er Spitzengruppe vor Kälte freiwillig das Rennen verliess.

Bülow kämpft nach Rückstand und wenig Rennen noch um seine Form und musste das Rennen nach der Hälfte verlassen. Gregor Menzel beendete das Rennen auf einem starken 6. Platz und sicherte sich seine 2. Platzierung an diesem Wochenende. Der Aufstieg rückt immer näher. Gratulation.

Continue reading...

Podium und Platzierung für das Team im großen Finale!

Bei der dritten Etappe des Interstuhl Cup in Wilflingen war der bergige Kurs 23 mal zu bewältigen. Am Start des großen Finale waren Daniel Graf, Gregor Menzel und Dominik Vollmer. Die ersten 13 Runden waren von vielen Attacken geprägt, von der aber keine erfolgreich war. Zehn Runden vor Schluss war es dann Raphael Bertschinger (RSC Donaueschingen), der eine fünf Mann starke Ausreißergruppe initiierte, in der neben Dominik Hetzer (RV Pfeil Magstadt), Marco Heller (RSV Talfing), Stefan Huggenberger (RV Lauingen) auch Daniel Graf vertreten war. Die Gruppe harmonierte sehr gut und konnte sich vom Feld absetzen. Zwei Runden vor Schluss entschied Dominik Hetzer (RV Pfeil Magstadt) mit einer starken Attacke den Tagessieg für sich. In der letzten Runde war es dann Daniel Graf, der zuerst am Berg angriff, nur Raphel Bertschinger (RSC Donaueschingen) konnte diese Attacke noch parieren, was für Daniel den dritten Platz des Tages bedeutete.
Gregor Menzel schaffte es in dem Feldsprint sich mit dem zehnten Rang eine Platzierung zu sichern.

Continue reading...

Zwei Platzierung für das FKU-Racing-Team beim großen Finale des Interstuhl-Cup in Fluorn.

Bei der zweiten Etappe des Interstuhl-Cup in Fluorn galt es die sehr bergige Runde 50 mal zu absolvieren, jede zehnte Runde war eine Wertungsrunde. Bei der ersten Wertung wurde Daniel Graf von Gregor Menzel perfekt in Position gebracht, Daniel forcierte den Sprint leider zu früh, konnte sich aber immerhin noch einen Punkt sichern. Aus dieser Wertung heraus lößte sich eine drei Mann starke Gruppe um Raphael Bertschinger (RSC Donaueschingen). Dieser Gruppe gelang es die weiteren zwei Wertungen vor dem Feld zu bleiben. Vor allem durch größte Anstrengungen von Gregor, Philip Fischer und Daniel konnte diese Gruppe dann direkt nach der dritten Wertung gestellt werden. In der vorletzten Wertung positionierte Gregor Daniel erneut perfekt für den Sprint bei welchem Daniel um eine Radlänge zweiter wurde und sich so weitere drei Punkte und den gesamten sechsten Platz sicher konnte. Fünf Runden vor Schluss gelang es Gregor bei einer Einzelatacke von Seven Herfert (RSV Öschelbronn) mitzugehen. Dieser Angriff konnte von dem Feld nicht mehr gestellt werden sodass Gregor in der finalen Wertung zweiter wurde, und ihm den fünften Rang im Tagesergebnis einbrachte.

Continue reading...

Am kommenden Wochenende stehen die meisten Fahrer bei der zweiten Etappe des Interstuhl Cup am Start. Auf dem schweren Rundkurs in Fluorn werden wir sehen wie es um die Form steht. Allen Startern viel Erfolg.

Das Aufgebot:

Der Interstuhl Cup von Baden Württemberg

Die attraktive Amateur-Radrennsportserie um den Interstuhl-Cup mit Solvis-Spurtwertung umfasst insgesamt 15 Rennetappen in der Region zwischen Triberg, Tuttlingen, Sigmaringen, Reutlingen, Albstadt und Balingen um das rote Interstuhl-Spitzenreitertrikot, das rote Solvis-Sprinttrikot und die Siegertrikots. Die sportliche Wertigkeit der Rennserie hat den Rang einer Verbandsliga-Süd und sieht bei den einzelnen Etappen jeweils über 200 Aktive am Start. Zur gezielten Förderung des Nachwuchses sind bei jeder Etappe noch Schüler- und Jugendrennen integriert.

Teilnahmeberechtigt sind alle lizenzierten Radsportler/innen, die den Klassen U 13; U 15; Jugend; Junioren; U 23; Elite oder Senioren 1-4 angehören. In den einzelnen Rennen starten:

F-J-S-Rennen:
Jugend / Juniorinnen / Frauen / Senioren 3/4. Gemeinsamer Start und gemeinsame Tages-Wertung. Getrennte Jahreswertung. Renndistanz ca. 40 km; Rennzeit ca. 60 min (außer beim Bergrennen). Meldeliste geschlossen.

Kleines Finale:
Junioren, C-Klasse, Senioren 2/3. Gemeinsamer Start und gemeinsame Tages-Wertung. Getrennte Jahreswertung. Renndistanz ca. 60 km; Rennzeit ca. 90 min (außer beim Bergrennen). Meldeliste geschlossen.

Großes Finale:
Junioren (Leistungsklasse), ABC-Klasse, Senioren 2/3 (Leistungsklasse). Gemeinsamer Start und gemeinsame Tages-Wertung. Getrennte Jahreswertung. Renndistanz ca. 80 km; Rennzeit ca. 120 min (außer beim Bergrennen). Meldeliste geschlossen.

Continue reading...

Christian Brauchle, Daniel Graf und Gregor Menzel starteten am Sonntag zum 42. Backnganger Rundstreckenrennen bei dem 28 Runden zu bewältigen waren. Nach einem sehr ruhigen Start gelang es Daniel sich in einer vier Mann starken Spitzengruppe zu positionieren, die jedoch nach einigen Runden wieder eingeholt wurde. 17 Runden vor Schluss attackierte Michael Vogel (Persis Racing Team). Daniel folgte der Attacke erneut und konnte sich mit Michael sehr schnell vom Feld absetzen. Die zwei Ausreißer harmonierten sehr gut, sodass der Abstand zum Feld in der letzten Runde auf 3 Minuten angewachsen war. Gregor Menzel und Christian Brauchle hielten das Feld zusammen und kontrollierten stets das Tempo. In der finalen Runde setzte Daniel dann alles auf eine Karte und setzte am Anstieg die entscheidende Attacke, welche ihm genug Vorsprung verschaffte um die Zieleinfahrt zu genießen. Der Sieg verholf Daniel zum Aufstieg in die B-Klasse, welcher nun drei Fahrer des FKU-Racing-Team angehören.

Markus Tröndle schaffte es derweil in Tiengen zur  auf einen starken 8. Rang, ein erfolgreiches Wochenende für das Team.

Continue reading...

Impresssum

Copyright © 2014. All Rights Reserved.